01 Blumenwiese

Bunt blühende, sehr artenreiche Blumenwiese mit nieder- bis hochwüchsigen Arten

Wichtiger Hinweis zur Ausaat in der freien Landschaft

Bitte beachten Sie unsere Artenlisten!

Wir haben uns dazu entschieden zur Förderung der Flora und Fauna verschiedene Mischungen, mit angrenzdenen Ursprungsgebieten aufzuwerten. Wir möchten hiermit die Artenvielfalt fördern.

Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.

Blumenwiese

(Blumen 50% / Gräser 50%)

für höchste Ansprüche und Artenvielfalt

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.0231 kg!
ab 96.60 €/kg
Staffelung
unter 0.5kg136.50 €/kg
bis 99.999kg99.75 €/kg
ab 100kg96.60 €/kg

Blumenwiese - Kleinpackung

(für 10 m²)

Nur für die Ursprungsgebiete 1, 5, 11,16 erhältlich

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.4286 St.!
ab 7.35 €/St.

Blumenwiese - Komponente

(Blumen 100%)

für höchste Ansprüche und Artenvielfalt

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.0136 kg!
ab 178.50 €/kg
Staffelung
unter 0.5kg231.00 €/kg
ab 0.5kg178.50 €/kg

Blumenwiese - Schnellbegrüner

... bei Kleinpackungen nur separat lieferbar

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.7500 kg!
ab 4.20 €/kg

Blumenwiese - Schrot als Füllstoff

... bei Kleinpackungen nur separat lieferbar

Die Mindestbestellmenge beträgt 3.0000 kg!
ab 1.05 €/kg

warenkorb Ihr Warenkorb

Noch keine Produkte im Warenkorb

Bitte beachten Sie

Preise verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der Mindestbestellwert beträgt 63,00 € insgesamt und 3,15 € je Artikel.

Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 1-2 Wochen.

Wichtiger Hinweis

Die Mischungen Nr. 1-7, 9, 13, 15, 17, 20 werden auf Grundlage der Erhaltungsmischungsverordnung in Verkehr gebracht. (ErMiV)

Die Verantwortung für die Ausbringung von Saatgut liegt beim Anwender. Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.