Die Regionenkarte

Auf Initiative des VWW wurde im Rahmen eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekts eine Karte mit 22 Ursprungsgebieten für gebietsheimisches Saatgut aus Deutschland entwickelt. Eine flächendeckende Versorgung noch kleinerer Gebiete hätte eine erhebliche Verteuerung des Saatguts bei gleichzeitig fehlendem Absatzmarkt zur Folge. Aus demselben Grund darf Saatgut verschiedener Ursprungsgebiete eines Produktionsraums an demselben Vermehrungsstandort angebaut werden. Dabei wird durch Abstandsregeln darauf geachtet, dass sich Arten unterschiedlicher Ursprungsgebiete genetisch nicht vermischen.

Die Rieger-Hofmann® GmbH und alle ihre Anbaupartner erfüllen die anspruchsvollen Qualitätsstandards des VWW-Zertifikats.

Karte der Ursprungsgebiete und Produktionsräume

Die Karte weist 22 Ursprungsgebiete aus. Durch das Zusammenfassen naturräumlich ähnlicher Ursprungsgebiete entstehen Produktionsräume, in denen Saatgut aus den jeweils zugeordneten Gebieten vermehrt werden darf. Das ist notwendig, wenn in einem Ursprungsgebiet kein Vermehrungsbetrieb vorhanden ist oder wegen zu geringer Nachfrage in kleinteiligen Gebieten nicht wirtschaftlich gearbeitet werden könnte. Bei den meisten unserer Anbaupartner erfolgt nur die Vermehrung von Saatgut des Ursprungsgebiets, in dem auch der Betriebsstandort des Anbauers liegt.

Die Gebietskarte für Deutschland kann unter Downloads heruntergeladen werden.

Die Ursprungsgebiete entsprechen den bisherigen Herkunftsregionen

Sortierbare, jährlich aktualisierte Artenlisten über den Wildpflanzenanbau nach "VWW-Regiosaaten"
finden Sie unter www.natur-im-vww.de