Schattsaum - Schrot als Füllstoff

Zum leichteren Ausbringen der geringen Ansaatstärken von Wildsaatgutmischungen (ca. 2-6 g/m² genügen meist) kann das Saatgut mit trockenem Sand, Sägemehl oder Schrot auf 10 g/m² bzw. 100 kg/ha gestreckt werden.
Wir liefern Ihnen auf Wunsch Schrot als Füllstoff aus gentechnikfreiem Anbau, das durch seine unterschiedlichen Kornfraktionen ebenso inhomogen ist, wie Samenmischungen. Dadurch entmischen sich Füllstoff und Samen nicht so leicht und das gleichmäßige Ausbringen der feinen Samen mit der Rasenbaumaschine oder landwirtschaftlichen Sämaschine wird erleichtert.



Schattsaum - Schrot als Füllstoff

Die Mindestbestellmenge beträgt 3.0000 kg!
ab1.05 €/kg

In Bezug stehende Produkte

zurück

warenkorb Ihr Warenkorb

Noch keine Produkte im Warenkorb

Bitte beachten Sie

Preise verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der Mindestbestellwert beträgt 63,00 € insgesamt und 3,15 € je Artikel.

Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 1-2 Wochen.

Wichtiger Hinweis

Die Mischungen Nr. 1-7, 9, 13, 15, 17, 20 werden auf Grundlage der Erhaltungsmischungsverordnung in Verkehr gebracht. (ErMiV)

Die Verantwortung für die Ausbringung von Saatgut liegt beim Anwender. Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.

Regionalkarte

Karte der Ursprungsgebiete und Produktionsräume