Schattsaum

(Blumen 50% / Gräser 50%)

Verwendung

Voll- bis teilschattige Säume entlang von Hecken oder unter Baumgruppen, in wenig betretenen Bereichen von Gärten und Parks, evtl. auch an der Nordseite eines Gebäudes zwischen Einzelsträuchern. Geeignet für trockene, nährstoffärmere bis mäßig nährstoffreiche Standorte. Sonst den Boden vor der Ansaat abmagern.

Charakteristik

Mischung aus niederwüchsigen Frühblühern wie Aronstab, Primel und Frühlings-Platterbse und mittelwüchsigen „späteren“ Arten wie z. B. die Rote Lichtnelke. Ansaat möglichst im Spätsommer. Bei Ansaaten in schattigen Bereichen ist etwas Geduld angebracht. Manche Arten benötigen bis zur Blühreife 3 bis 4 Jahre.
Der Schattsaum wird 60-120 cm hoch.

Pflege

Mahd – möglichst abschnittsweise – nur in mehrjährigem Abstand im späten Herbst oder zeitigen Frühjahr als Reinigungsschnitt erforderlich.

Ansaatstärke

3 g/m², 30 kg/ha

Füllstoff

zum Hochmischen auf 10g/m², 100 kg/ha


Blumen 50%UG 5UG 11
Achillea millefolium
Gewöhnliche Schafgarbe
1.501.00
Ajuga reptans
Kriechender Günsel
0.400.20
Alliaria petiolata
Knoblauchsrauke
2.802.00
Anemone nemorosa
Buschwindröschen
0.200.20
Angelica sylvestris
Engelwurz
2.002.00
Aquilegia vulgaris
Gewöhnliche Akelei
--1.50
Arum maculatum
Gefleckter Aronstab
--2.50
Ballota nigra
Gewöhnliche Schwarznessel
--1.00
Campanula persicifolia
Pfirsichblättrige Glockenblume
--0.10
Campanula trachelium
Nesselblättrige Glockenblume
0.300.30
Centaurea cyanus
Kornblume
5.005.00
Centaurea nigra ssp. nemoralis
Schwarze Flockenblume
2.001.50
Centaurea scabiosa
Skabiosen-Flockenblume
1.501.00
Chaerophyllum aureum
Gold-Kälberkropf
3.002.50
Chaerophyllum temulum
Hecken-Kälberkropf
2.00--
Chelidonium majus
Schöllkraut
0.500.50
Clinopodium vulgare
Gewöhnlicher Wirbeldost
2.000.80
Corydalis cava
Hohler Lerchensporn
--0.20
Daucus carota
Wilde Möhre
2.502.00
Eupatorium cannabinum
Wasserdost
1.000.50
Fragaria vesca
Wald-Erdbeere
0.400.20
Galium sylvaticum
Wald-Labkraut
1.001.50
Geranium pyrenaicum
Pyrenäen-Storchschnabel
--0.50
Geranium robertianum
Stinkender Storchschnabel
0.400.40
Geum urbanum
Echte Nelkenwurz
1.000.50
Hesperis matronalis
Gewöhnliche Nachtviole
--2.50
Hieracium murorum
Wald-Habichtskraut
0.600.40
Knautia maxima
Wald-Witwenblume
--0.50
Lamium album
Weiße Taubnessel
0.400.40
Lathyrus sylvestris
Wald-Platterbse
--0.50
Lathyrus vernus
Frühlings-Platterbse
0.500.50
Leonurus cardiaca
Herzgespann
1.501.00
Myosotis sylvatica
Wald-Vergissmeinnicht
--0.50
Phyteuma spicatum
Ährige Teufelskralle
0.200.20
Primula elatior
Wald-Schlüsselblume
--0.30
Prunella vulgaris
Gewöhnliche Braunelle
5.504.00
Ranunculus lanuginosus
Wolliger Hahnenfuß
--0.70
Scrophularia nodosa
Knoten-Braunwurz
1.001.00
Silene dioica
Rote Lichtnelke
6.004.40
Solidago virgaurea
Goldrute
0.500.50
Stachys sylvatica
Wald-Ziest
1.001.00
Stellaria holostea
Große Sternmiere
0.300.30
Torilis japonica
Gewöhnlicher Klettenkerbel
1.502.00
Valeriana officinalis
Echter Baldrian
1.501.00
Veronica officinalis
Echter Ehrenpreis
--0.40
gesamt %5050
Gräser 50%511
Anthoxanthum odoratum
Gewöhnliches Ruchgras
17.0011.00
Brachypodium sylvaticum
Waldzwenke
2.005.00
Carex pendula
Hänge-Segge
--1.00
Carex remota
Winkel-Segge
--1.00
Carex sylvatica
Wald-Segge
1.003.00
Festuca gigantea
Riesenschwingel
4.006.00
Festuca heterophylla
Verschiedenblättriger Schwingel
3.00--
Hordelymus europaeus
Waldgerste
1.002.00
Milium effusum
Wald-Flattergras
--1.00
Poa nemoralis
Hain-Rispengras
22.0020.00
gesamt %5050

Schattsaum

(Blumen 50% / Gräser 50%)

Nur für die Ursprungsgebiete 5 + 11 erhältlich

für blütenreiche Gehölzränder
Die Mindestbestellmenge beträgt 0.0176 kg!
ab168.00 €/kg
Staffelung
unter 0.5kg199.50 €/kg
ab 0.5kg168.00 €/kg

In Bezug stehende Produkte

zurück

warenkorb Ihr Warenkorb

Noch keine Produkte im Warenkorb

Bitte beachten Sie

Preise verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der Mindestbestellwert beträgt 63,00 € insgesamt und 3,15 € je Artikel.

Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 1-2 Wochen.

Wichtiger Hinweis

Die Mischungen Nr. 1-7, 9, 13, 15, 17, 20 werden auf Grundlage der Erhaltungsmischungsverordnung in Verkehr gebracht. (ErMiV)

Die Verantwortung für die Ausbringung von Saatgut liegt beim Anwender. Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.

Regionalkarte

Karte der Ursprungsgebiete und Produktionsräume