23 Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig

Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig

Verwendung

Die Mischungsvariante „Spätsommeransaat“ eignet sich insbesondere bei schwierigen Standorten und heißem Klima. Die Ansaat wird durch zu erwartende Herbstniederschläge unterstützt. Anwendungsgebiete sind Blühstreifen in der Agrarlandschaft oder mehrjährige Stilllegungen, aber auch kleinere Bereiche im Garten. Dort soll die Nahrungsversorgung von Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlingen und anderen blütenbesuchenden Insekten nachhaltig verbessert werden. Diese Insekten übernehmen eine wesentliche Funktion bei der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen, steigern und sichern die Erträge in Landwirtschaft und Gartenbau. Blütenbesuchende Insekten benötigen zur Sicherung von Fortpflanzung, Gesundheit und Ernährung Pollen und Nektar während der gesamten Insektensaison – diesem Anspruch wird diese Mischung mit einem frühzeitigen und lang anhaltenden Blühzeitraum gerecht.

Charakteristik

Die in der Mischung enthaltenen Kulturformen laufen noch im Herbst auf und überdauern den Winter. Die Vegetationsdecke im Winter mindert gleichzeitig die Bodenerosion. Im Winter wird die Keimsperre einiger hartschaligen Wildarten  aufgehoben, so dass im folgenden Frühjahr Kulturformen und Wildarten der Mischung bereits früh im Jahr gemeinsam blühen. Die Mischung ist für eine Standzeit von mind. 5 Jahren gedacht und erreicht eine Höhe von 80-140 cm. 
Die Wildpflanzen sind entsprechend ihrer Verbreitung regional angemischt. 
Wir bieten die Mischungsvarianten Nord, Ost, Süd und West an. Einteilung der Bereiche siehe Karte oben rechts.

Pflege

Bei starkem Auftreten von Ampfer- und Distelplatten, diese „Nester“ frühzeitig abmähen, Einzelexemplare schnellstmöglich ausreißen.
 Im zweiten Frühjahr ist ein Schnitt sinnvoll, danach ist er nur alle 2 Jahre erforderlich, um Gehölzbewuchs zu verhindern. 

Grund: Die Stauden-Wintersteher sind für Wildbienen ein wichtiger Unterschlupf und bieten Vögeln im Herbst und Winter eine wichtige Nahrungsressource.

Ansaat

20. August bis 15. September (in mittleren-höheren Lagen)

1 g/m² bzw. 10 kg/ha auf größeren Parzellen,
2 g/m² in Kleinflächen, z.B. im Garten.

Füllstoff

zum Hochmischen auf
3-5 g/m², 30-50 kg/ha bei Maschinenansaat
10 g/m², 100 kg/ha bei Handausaat
Wildblumen 40% % Nord% Ost% Süd% West
Achillea millefolium / Gewöhnliche Schafgarbe1,001,000,801,00
Anthemis tinctoria / Färber-Hundskamille0,001,001,001,00
Campanula rapunculoides / Acker-Glockenbl.0,000,000,000,10
Carduus nutans / Nickende Kratzdistel0,000,000,200,20
Centaurea cyanus / Kornblume7,006,806,006,20
Centaurea jacea / Wiesen-Flockenblume2,001,000,701,00
Cichorium intybus / Gewöhnliche Wegwarte1,502,001,502,00
Daucus carota / Wilde Möhre2,502,501,802,00
Dianthus armeria / Raue Nelke0,000,000,400,00
Echium vulgare / Gewöhnlicher Natternkopf2,002,001,501,50
Hypericum perforatum / Echtes Johanniskraut1,501,000,300,50
Isatis tinctoria / Färber-Waid0,500,500,500,50
Knautia arvensis / Acker-Witwenblume0,200,000,300,40
Leucanthemum ircutianum/vulgare / Wiesen-Margerite2,502,502,002,50
Malva moschata / Moschus-Malve0,700,700,400,40
Malva sylvestris / Wilde Malve2,502,002,502,00
Melilotus albus / Weißer Steinklee0,500,500,500,50
Melilotus officinalis / Gelber Steinklee0,500,501,000,50
Oenothera biennis / Zweij. Nachtkerze0,000,501,500,00
Onobrychis arenaria / Sand-Esparsette0,000,002,902,90
Origanum vulgare / Gewöhnlicher Dost0,000,200,200,20
Papaver rhoeas / Klatschmohn2,002,002,001,70
Pastinaca sativa / Gew. Pastinak0,001,500,701,00
Plantago lanceolata / Spitzwegerich2,802,501,902,00
Potentilla argentea / Silber-Fingerkraut0,300,300,500,00
Raphanus raphanistrum / Hederich2,200,000,000,00
Reseda lutea / Gelbe Resede0,000,000,200,20
Reseda luteola / Färber-Resede1,000,500,300,30
Salvia pratensis / Wiesen-Salbei0,000,001,001,20
Sanguisorba minor / Kleiner Wiesenknopf0,002,002,002,00
Saponaria officinalis / Echtes Seifenkraut0,000,500,800,50
Scorzoneroides autumnalis / Herbst-Löwenzahn0,000,200,000,00
Silene dioica / Rote Lichtnelke1,001,000,600,80
Silene latifolia ssp. alba / Weiße Lichtnelke1,000,500,800,80
Silene vulgaris / Gemeines Leimkraut2,501,501,301,50
Sinapis arvensis / Ackersenf1,001,001,001,30
Solidago virgaurea / Gewöhnliche Goldrute0,200,200,200,20
Tanacetum vulgare / Rainfarn0,100,100,100,10
Verbascum densiflorum / Großblütige Königskerze0,501,000,000,50
Verbascum lychnitis / Mehlige Königskerze0,000,000,300,00
Verbascum nigrum / Schwarze Königskerze0,500,500,300,50
gesamt40,0040,0040,0040,00
Kulturpflanzen 60%% Nord% Ost% Süd% West
Allium fistulosum / Winterzwiebel2,002,002,002,00
Calendula officinalis / Garten-Ringelblume4,004,004,004,00
Camelina sativa / Saat-Leindotter3,003,003,003,00
Coriandrum sativum / Koriander5,005,005,005,00
Foeniculum vulgare / Fenchel4,004,004,004,00
Lepidium sativum / Kresse3,003,003,003,00
Lotus corniculatus / Hornschotenklee2,002,002,002,00
Medicago sativa / Luzerne2,002,002,002,00
Pisum sativum / Futtererbse12,0012,0012,0012,00
Petroselinum crisp. / Petersilie3,003,003,003,00
Rucola selvatica / Salat-Rauke2,002,002,002,00
Trifolium incarn. / Inkarnatklee5,005,005,005,00
Vicia faba / Winterackerbohne13,0013,0013,0013,00
gesamt60,0060,0060,0060,00