Böschungen, Straßenbegleitgrün - Komponente

(Blumen 100%)

Verwendung

Artenreiche Gebrauchsmischung mit unterschiedlichen Wurzelhorizonten zur sicheren Begrünung von Böschungsflächen im Straßenbau und in der Flurbereinigung. In Hanglagen, wo aus ingenieurbiologischer Sicht eine schnelle Begrünung gewünscht wird, kann die Mischung mit einer „Schnellbegrünungskomponente“ ergänzt werden. Diese besteht hier aus der "Einjährigen Roggentrespe", die auch bei Herbstansaaten fürs Erste die Bodensicherung übernimmt, später aber von der angestrebten Zielgesellschaft verdrängt wird.
Vor der Ansaat ist zu beachten, dass die Böschungsoberfläche etwas aufgeraut bleibt, um das Abschwemmen des Saatguts zu verhindern oder die Samen zusammen mit Kleber, z.B. Verdyol, anspritzen. Die schnellere Keimung in länger feuchten Raupenspuren macht die vorteilhafte Wirkung des darin entstehenden Mikroklimas deutlich. Bei ungünstigen Standort- oder Witterungsbedingungen ist es ferner empfehlenswert, die Fläche nach der Ansaat mit Heu (500 g/m²) oder Grasschnitt (2 kg/m²), in frischem Zustand) zu mulchen. Für Straßenbankette empfehlen wir Mischung Nr. 4 mit zahlreichen salzverträglichen Arten.

Charakteristik

Optisch ansprechende, ausdauernde Pflanzengesellschaft mit bodenfestigenden Eigenschaften. Höhe bis zu 1 m.

Pflege

1-2 Schnitte im Jahr, wobei sich Mulchschnitte (ohne Abräumen des Mahdguts) negativ auf die Artenvielfalt auswirken. Dringend zu empfehlen ist der Einsatz von Doppelmesser- oder Scheibenmähwerken und das abschließende Abräumen des Mahdguts.

Ansaatstärke

Für die Nachsaat der reinen Blumenkomponente (100% Blumen) = 1 g/m², 10 kg/ha

Schnellbegrünung

mit Bromus secalinus
2 g/m², 20 kg/ha

Füllstoff

zum Hochmischen auf 10g/m², 100 kg/ha

Mischungstabellen Böschungen, Straßenbegleitgrün - Komponente (Blumen 100%)

mit Herkunftsangaben der Einzelarten (pdf-Datei für Antrag auf Genehmigung bei den Naturschutzbehörden)

Mischungstabellen Böschungen, Straßenbegleitgrün - Komponente (Blumen 100%)

ohne Herkunftsangaben der Einzelarten (xls-Datei)


Blumen 100%UG 1UG 2UG 5UG 9UG 11UG 15UG 16UG 21
Achillea millefolium
Gewöhnliche Schafgarbe
5.005.004.005.004.335.005.004.00
Agrimonia eupatoria 
Kleiner Odermennig
6.676.675.006.676.67--6.675.00
Barbarea vulgaris
Echtes Barbarakraut
1.671.671.671.671.33--1.00--
Betonica officinalis
Heilziest
----1.001.000.671.000.67--
Campanula patula
Wiesen-Glockenblume
--------0.330.330.33--
Campanula rapunculoides
Acker-Glockenblume
--------0.33------
Campanula rotundifolia
Rundblättrige Glockenblume
0.330.330.330.330.330.330.330.33
Centaurea cyanus
Kornblume
13.3312.338.3311.6710.0011.6710.0010.00
Centaurea jacea
Wiesen-Flockenblume
6.676.672.334.003.335.334.334.00
Centaurea scabiosa
Skabiosen-Flockenblume
--------------1.67
Cichorium intybus
Gewöhnliche Wegwarte
--3.332.333.332.00--3.333.67
Clinopodium vulgare
Gewöhnlicher Wirbeldost
----0.671.000.670.670.670.67
Daucus carota
Wilde Möhre
5.005.005.005.003.336.333.335.67
Echium vulgare
Gewöhnlicher Natternkopf
----2.672.672.675.003.333.33
Galium album
Weißes Labkraut
5.005.004.334.003.335.003.334.00
Galium verum
Echtes Labkraut
----1.001.001.00--1.001.67
Hypericum perforatum
Echtes Johanniskraut
2.672.671.001.001.333.330.671.67
Hypochaeris radicata
Gewöhnliches Ferkelkraut
1.671.671.000.671.001.331.001.00
Jasione montana
Berg- Sandglöckchen
0.670.33------------
Knautia arvensis
Acker-Witwenblume
2.332.331.672.002.002.672.332.00
Leontodon hispidus
Rauer Löwenzahn
----1.001.001.001.331.00--
Leucanthemum ircutianum/vulgare
Wiesen-Margerite
6.676.676.676.676.676.676.676.67
Linaria vulgaris
Gewöhnliches Leinkraut
0.670.670.670.670.330.670.330.67
Lotus corniculatus
Hornschotenklee
3.00--3.332.675.004.334.003.33
Medicago lupulina
Gelbklee
3.333.333.334.003.334.004.003.33
Origanum vulgare
Gewöhnlicher Dost
----0.670.670.67--0.670.67
Papaver dubium
Saatmohn
1.671.67------------
Papaver rhoeas
Klatschmohn
5.005.005.003.333.333.333.333.33
Pastinaca sativa
Gewöhnlicher Pastinak
--1.672.331.671.67--1.673.33
Picris hieracioides
Gewöhnliches Bitterkraut
------0.670.67----0.67
Plantago lanceolata
Spitzwegerich
7.337.337.006.338.3310.008.005.00
Plantago media
Mittlerer Wegerich
----1.000.670.67--1.001.00
Prunella vulgaris
Gewöhnliche Braunelle
1.671.671.672.671.674.001.671.67
Ranunculus acris
Scharfer Hahnenfuß
--------1.001.001.00--
Rumex acetosa
Wiesen-Sauerampfer
1.671.67--1.331.332.001.33--
Rumex acetosella
Kleiner Sauerampfer
1.671.671.67----1.67----
Rumex thyrsiflorus
Rispen-Sauerampfer
----2.67----------
Salvia pratensis
Wiesen-Salbei
----3.332.674.00--3.334.00
Sanguisorba minor
Kleiner Wiesenknopf
----5.003.334.67--4.676.33
Scorzoneroides autumnalis
Herbst-Löwenzahn
1.331.331.000.670.671.331.001.00
Silene dioica
Rote Lichtnelke
1.671.671.671.33--1.67----
Silene latifolia ssp. alba
Weiße Lichtnelke
4.004.001.671.331.672.002.332.67
Silene nutans
Nickendes Leimkraut
--------0.67--0.67--
Silene vulgaris
Gewöhnliches Leimkraut
6.676.673.333.334.005.004.005.00
Stachys sylvatica
Wald-Ziest
------0.670.670.67----
Trifolium arvense
Hasenklee
1.001.001.00----------
Trifolium campestre
Feldklee
--------0.67------
Trifolium medium
Mittlerer Klee
--------0.671.00----
Verbascum densiflorum
Großblütige Königskerze
------1.00--------
Verbascum lychnitis
Mehlige Königskerze
----1.000.67--------
Verbascum nigrum
Schwarze Königskerze
1.671.001.671.670.67--0.671.33
Verbascum thapsus
Kleinblütige Königskerze
----1.00--1.331.331.331.33
gesamt %100100100100100100100100

Böschungen, Straßenbegleitgrün - Komponente

(Blumen 100%)

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.0200 kg!
ab120.75 €/kg
Staffelung
unter 0.5kg157.50 €/kg
ab 0.5kg120.75 €/kg

In Bezug stehende Produkte

Frischwiese / Fettwiese - Schnellbegrüner

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.7500 kg!
ab 4.20 €/kg

Frischwiese / Fettwiese - Schrot als Füllstoff

Die Mindestbestellmenge beträgt 3.0000 kg!
ab 1.05 €/kg
zurück

warenkorb Ihr Warenkorb

Noch keine Produkte im Warenkorb

Bitte beachten Sie

Preise verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der Mindestbestellwert beträgt 63,00 € insgesamt und 3,15 € je Artikel.

Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 1-2 Wochen.

Wichtiger Hinweis

Die Mischungen Nr. 1-7, 9, 13, 15, 17, 20 werden auf Grundlage der Erhaltungsmischungsverordnung in Verkehr gebracht. (ErMiV)

Die Verantwortung für die Ausbringung von Saatgut liegt beim Anwender. Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.