Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig

Wildblumen 40% / Kulturpflanzen 60%

Verwendung

Die Mischung wurde gemein­sam mit dem Netzwerk Blühende Landschaft entwickelt. Sie kann die Nahrungsversorgung von Wildbienen, Honigbienen, Schmetter­lingen und anderen blütenbesuchenden Insekten nachhaltig verbessern. Diese Insekten wiederum übernehmen eine wesentliche Funktion bei der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen, steigern und sichern die Erträge in Landwirtschaft und Gartenbau. Blütenbe­suchende Insekten benötigen zur Sicherung von Fortpflanzung, Gesundheit und Ernäh­rung Pollen und Nektar während der gesam­ten Insektensaison. Diesem Anspruch wird die Mischung durch einen langanhaltenden Blühzeitraum gerecht. Anwendungsgebiete sind Blühstreifen in der Agrarlandschaft oder mehrjährigen Stilllegungen, aber auch kleinere Bereiche im Garten.
Die „Spätsommeransaat“ eignet sich besonders bei schwierigen Standorten und heißem Klima. Die Keimung wird dann durch zu erwartende Herbstniederschläge und gemäßigtere Temperaturen unterstützt.

Charakteristik

Die Mischung ist für eine Standzeit von ca. 5 Jahren konzipiert und erreicht eine Höhe von 80-140 cm.
In der Variante „Spätsommeransaat“ werden die nicht frostverträglichen Kulturarten durch andere ersetzt, die zusammen mit einigen der Wildarten noch im Herbst auflaufen und den Winter überdauern. Die entstehende Vegetationsdecke mindert im Winter gleichzeitig die Bodenerosion. Durch mehrmaligen Frost wird die Keimsperre der hartschaligen Wildarten aufgehoben, sodass Kultur- und Wildarten im folgenden Jahr bereits im Frühsommer gemeinsam blühen.

Pflege

Bei starkem Auftreten von Ampfer- und Distelplatten, diese „Nester“ frühzeitig abmähen, Einzelexemplare schnellstmöglich ausreißen.
 Im zweiten Frühjahr ist ein Schnitt sinnvoll, danach ist er nur alle 2 Jahre erforderlich, um Gehölzbewuchs zu verhindern. 

Grund: Die Stauden-Wintersteher sind für Wildbienen ein wichtiger Unterschlupf und bieten Vögeln im Herbst und Winter eine wichtige Nahrungsressource.

Ansaat

In mittleren bis höheren Lagen: Mitte August - Mitte September.
In milden Lagen (Weinbaugebiete): Mitte August - Ende September
1 g/m² bzw. 10 kg/ha auf größeren Parzellen,
2 g/m² in Kleinflächen, z.B. im Garten.

Füllstoff

zum Hochmischen auf
3-5 g/m², 30-50 kg/ha bei Maschinenansaat
10 g/m², 100 kg/ha bei Handausaat

Mischungstabellen Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig Wildblumen 40% / Kulturpflanzen 60%

mit Herkunftsangaben der Einzelarten (pdf-Datei für Antrag auf Genehmigung bei den Naturschutzbehörden)

Mischungstabellen Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig Wildblumen 40% / Kulturpflanzen 60%

ohne Herkunftsangaben der Einzelarten (xls-Datei)



Blühende Landschaft – Spätsommeransaat, mehrjährig

Wildblumen 40% / Kulturpflanzen 60%

Nur in Kg-Schritten bestellbar! Bitte keinen Schnellbegrüner verwenden!

Die Mindestbestellmenge beträgt 0.0600 kg!
ab37.80 €/kg
Staffelung
unter 0.5kg52.50 €/kg
ab 0.5kg39.90 €/kg

In Bezug stehende Produkte

zurück

warenkorb Ihr Warenkorb

Noch keine Produkte im Warenkorb

Bitte beachten Sie

Preise verstehen sich inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der Mindestbestellwert beträgt 63,00 € insgesamt und 3,15 € je Artikel.

Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 1-2 Wochen.

Wichtiger Hinweis

Die Mischungen Nr. 1-7, 9, 13, 15, 17, 20 werden auf Grundlage der Erhaltungsmischungsverordnung in Verkehr gebracht. (ErMiV)

Die Verantwortung für die Ausbringung von Saatgut liegt beim Anwender. Enthält eine Mischung für die freie Landschaft Arten, die nicht aus dem Vorkommensgebiet stammen (z.B. aus benachbarten Ursprungsgebieten) ist dafür nach §40 BNatschG eine Ausnahmegenehmigung bei den Naturschutzbehörden einzuholen.