Böschungen, Straßenbegleitgrün (Blumen 30% / Gräser 70%)


Verwendung

Artenreiche Gebrauchsmischung mit unterschiedlichen Wurzelhorizonten zur sicheren Begrünung von Böschungsflächen im Straßenbau und in der Flurbereinigung. In Hanglagen, wo aus ingenieurbiologischer Sicht eine schnelle Begrünung gewünscht wird, kann die Mischung mit einer „Schnellbegrünungskomponente“ ergänzt werden. Diese besteht hier aus der "Einjährigen Roggentrespe", die auch bei Herbstansaaten fürs Erste die Bodensicherung übernimmt, später aber von der angestrebten Zielgesellschaft verdrängt wird.
Vor der Ansaat ist zu beachten, dass die Böschungsoberfläche etwas aufgeraut bleibt, um das Abschwemmen des Saatguts zu verhindern oder die Samen zusammen mit Kleber, z.B. Verdyol, anspritzen. Die schnellere Keimung in länger feuchten Raupenspuren macht die vorteilhafte Wirkung des darin entstehenden Mikroklimas deutlich. Bei ungünstigen Standort- oder Witterungsbedingungen ist es ferner empfehlenswert, die Fläche nach der Ansaat mit Heu (500 g/m²) oder Grasschnitt (2 kg/m²), in frischem Zustand) zu mulchen. Für Straßenbankette empfehlen wir Mischung Nr. 4 mit zahlreichen salzverträglichen Arten.

Charakteristik

Optisch ansprechende, ausdauernde Pflanzengesellschaft mit bodenfestigenden Eigenschaften. Höhe bis zu 1 m.

Pflege

1-2 Schnitte im Jahr, wobei sich Mulchschnitte (ohne Abräumen des Mahdguts) negativ auf die Artenvielfalt auswirken. Dringend zu empfehlen ist der Einsatz von Doppelmesser- oder Scheibenmähwerken und das abschließende Abräumen des Mahdguts.

Ansaatstärke

5 g/m², 50 kg/ha

Schnellbegrünung

mit Bromus secalinus
2 g/m², 20 kg/ha

Füllstoff

zum Hochmischen auf 10g/m², 100 kg/ha

<- zurück zur Übersicht

46.01 € kg

Staffelung
unter 0.5kg64.20 €/kg
bis 99.999kg 48.15 €/kg
ab 100kg 46.01 €/kg